Aktuelles

20.07.2017 | Stimmkreisbüro
193.600 Euro für die Sport- und Schützenvereine im Landkreis Unterallgäu
Die Sport- und Schützenvereine im Landkreis Unterallgäu erhalten für das Jahr 2017 einen Zuschuss in Höhe von rund 193.600 Euro. Dies teilten der Memminger Landtagsabgeordnete Klaus Holetschek und Staatssekretär Franz Josef Pschierer mit. Das ist eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr von rund 12.000 Euro bzw. sieben Prozent.
„Der Breitensport ist mehr als nur ein Hobby. In den Vereinen wird wertvolle ehrenamtliche Arbeit geleistet, die wesentlich zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft beiträgt“, so die beiden CSU-Politiker.

Jeder Sportverein erhält Mittel entsprechend seiner Mitgliedereinheiten. Diese Vereinspauschalen errechnen sich aus der Summe der erwachsenen Mitglieder, der Summe der Kinder und Jugendlichen sowie der Anzahl der aktiven Übungsleiter in einem Verein. Durch entsprechende Gewichtung werden aktive Jugendarbeit und ein qualifizierter Übungsbetrieb durch ausgebildete Übungsleiter und Trainer besonders honoriert. Das hohe ehrenamtliche Engagement in den bayerischen Sport- und Schützenvereinen lässt sich die Bayerische Staatsregierung etwas kosten. Sie überweist den Vereinen 2017 rund 18,5 Millionen Euro pauschal zur Förderung ihres Sportbetriebs – rund 676.000 Euro mehr als 2016. „Die finanzielle Investition, etwa für gut ausgebildete Übungsleiter oder passendes Sportgerät, lohnt sich. Sie ist auch überlebenswichtig für den Vereinssport in Bayern", so Holetschek und Pschierer.
Kommentar schreiben