Aktuelles

13.11.2017 | Stimmkreisbüro
Die Realisierung eines Kreisverkehrs bei Bronnen kommt voran
Das Verfahren zum Umbau der Kreuzung der Staatsstraße 2037 mit der Kreisstraße MN 11 bei Bronnen zu einem Kreisverkehr kommt gut voran. Dies teilte das zuständige Bayerische Innenministerium nun auf Anfrage des örtlichen Stimmkreisabgeordneten Franz Josef Pschierer mit.
Die beiden an der Kreuzung beteiligten Straßenbaulastträger, das Staatliche Bauamt Kempten und der Landkreis Unterallgäu, haben in enger Abstimmung das weitere Vorgehen der Gemeinschaftsmaßnahme festgelegt.

Der Zuwendungsantrag wurde am 10.08.2017 gestellt und die Vorentwurfsplanung am 01.09.2017 bei der Regierung von Schwaben eingereicht. Derzeit werden die Grunderwerbsverhandlungen durchgeführt und die Ausführungsplanung erstellt. Das Staatliche Bauamt übernimmt daran anschließend die Ausschreibung der Maßnahme und die Bauabwicklung.

„Das Staatliche Bauamt Kempten hat für das Jahr 2018 die nötigen Personalkapazitäten für das Projekt eingeplant und die Kosten in Höhe von rd. 350.000 € angemeldet. Die Bauausführung ist für 2018 vorgesehen“, so Pschierer.

Und weiter: „Die Beseitigung dieser unfallträchtigen Gefahrenstelle, die in der Vergangenheit leider bereits mehrere Todesopfer gefordert hat, war und ist mir ein wichtiges Anliegen. Der Durchbruch gelang schließlich im Juli dieses Jahres: Auf meine Initiative hin hatte Innenstaatssekretär Gerhard Eck das Staatliche Bauamt Kempten beauftragt, die Kreuzung zu einem Kreisverkehr umzubauen. Es freut mich, dass das Verfahren zügig voranschreitet. Es sieht somit gut aus, dass die Baumaßnahmen noch in 2018 fertig werden. Ich bin überzeugt, dass der Umbau zu einer deutlichen Verbesserung der Verkehrssicherheit an dieser Stelle führt.“
Kommentar schreiben