CSU-Landtagsfraktion
Besuchen Sie uns auf https://www.franz-pschierer.de

SEITE DRUCKEN

Archiv
20.07.2017 | Stimmkreisbüro
Die Sport- und Schützenvereine im Landkreis Unterallgäu erhalten für das Jahr 2017 einen Zuschuss in Höhe von rund 193.600 Euro. Dies teilten der Memminger Landtagsabgeordnete Klaus Holetschek und Staatssekretär Franz Josef Pschierer mit. Das ist eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr von rund 12.000 Euro bzw. sieben Prozent.

19.07.2017 | Stimmkreisbüro
„Mit dem Digitalbonus.Bayern setzen wir eines der erfolgreichsten Förderprogramme Bayerns fort. Das ist eine hervorragende Nachricht für unsere zahlreichen Handwerksbetriebe und mittelständischen Unternehmen in der Region“, freut sich Staatssekretär Franz Josef Pschierer.

05.07.2017 | Stimmkreisbüro
Aus dem 'Investitionspakt Soziale Integration im Quartier 2017' erhält der Markt Türkheim für das Bürgerzentrum Waaghaus in diesem Jahr 1,207 Millionen Euro. Dies teilten der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke und sein Landtagskollege Staatssekretär Franz Josef Pschierer (beide CSU) anlässlich der heute bekannt gewordenen Zuteilung der Fördermittel mit.

22.06.2017
„Wir stellen jetzt die Weichen dafür, dass unsere Feuerwehren auch in Zukunft noch regen Zulauf haben“, erklärt der örtliche Landtagsabgeordnete, Staatssekretär Franz Josef Pschierer. Der Bayerische Landtag hat am Mittwoch wichtige Änderungen beim Bayerischen Feuerwehrgesetz beschlossen.

08.06.2017 | Stimmkreisbüro
Aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm 'Soziale Stadt' erhält die kreisfreie Stadt Kaufbeuren in diesem Jahr Fördermittel in Höhe von 660.000 Euro, die der Bund und der Freistaat Bayern hälftig zur Verfügung stellen. Dies teilten der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke und sein Landtagskollege Staatssekretär Franz Josef Pschierer (beide CSU) anlässlich der heute bekannt gewordenen Zuteilung der Fördermittel mit.

12.05.2017 | Stimmkreisbüro
Gute Nachrichten in Sachen Pkw-Unterführung auf der Staatsstraße 2518 – der alten B18 – an der Bahnstrecke zwischen Bad Wörishofen und Türkheim: Der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann MdL hat jetzt in einem Antwortschreiben an den Allgäuer Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke sowie Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer (beide CSU) erstmals konkrete Planungsschritte genannt.

04.05.2017 | Stimmkreisbüro
Gute Nachrichten für Kaufbeuren: Aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm 'Aktive Zentren' erhält die kreisfreie Stadt 1.300.000 Euro für die Umgestaltung der Altstadt. Dies teilten der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke und sein Landtagskollege Staatssekretär Franz Josef Pschierer (beide CSU) anlässlich der heute bekannt gewordenen Zuteilung der Fördermittel mit.

28.04.2017 | Stimmkreisbüro
„Rund 4,4 Mio. Euro für insgesamt elf Bauprojekte ist eine fantastische Förderung für unsere Region. Ich freue mich sehr, dass wir für die kommunalen Hochbaumaßnahmen in meinem Stimmkreis eine so umfangreiche Förderung bekommen“, so der örtliche Stimmkreisabgeordnete, Staatssekretär Franz Josef Pschierer. Das Bayerische Finanzministerium hat die Zuweisungen heute bekanntgegeben.

07.04.2017 | Stimmkreisbüro
Erfreut zeigt sich Staatssekretär Franz Josef Pschierer über die Berücksichtigung der Grundschule Tussenhausen als Profilschule „Flexible Grundschule“ ab dem Schuljahr 2017/2018. „Nach den Grundschulen in Mindelheim und Ettringen gibt es in unserer Region nun eine weitere Grundschule mit einem solchen Profil. Die Aufnahme der Grundschule Tussenhausen in die Liste der „Flexiblen Grundschulen“ wertet die Schule enorm auf und ist ein toller Erfolg für den Bildungsstandort Tussenhausen.

21.03.2017 | StMWI, Pressemitteilung-Nr. 49/17
Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Pschierer mit Delegation in China
Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer reist heute mit einer 35-köpfigen Delegation nach China. „China ist Bayerns zweitwichtigster Wirtschaftspartner. Die bayerisch-chinesischen Beziehungen sind bereits heute sehr intensiv. Chinas Westen bietet große Chancen für Bayerns Wirtschaft. Deswegen wollen wir unsere Kontakte in die Region Sichuan und zur Stadt Chongqing weiter ausbauen“, sagte Pschierer vor seinem Abflug.