Anträge-Suche

Anträge / Initiativen
Drucksachennummer: 17/23046

29.06.2018

Antrag der Abgeordneten
Dr. Huber Martin, Dr. Hünnerkopf Otto, König Alexander, Bauer Volker, Beißwenger Eric, Flierl Alexander, Kreitmair Anton, Frhr. von Lerchenfeld Ludwig, Ritt Hans, Schöffel Martin, Schorer-Dremel Tanja



Dr. Huber Martin

CSU

Geschlossener Wasserkreislauf in der Industrie


Der Landtag wolle beschließen:

Die Staatsregierung wird aufgefordert, im Rahmen vorhandener Stellen und Mittel geeignete Maßnahmen und Pilotprojekte zu fördern, die verstärkt die Nutzung von weitgehend geschlossenen Wasserkreisläufen in der Industrie ermöglichen.



Bayern ist ein starker Wirtschaftsstandort mit vielen mittelständischen Firmen, aber auch mit bedeutenden Industrieunternehmen. Die Herausforderung des 21. Jahrhunderts liegt darin, Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen. Denn auch der Umweltschutz wird den Menschen in Bayern immer wichtiger. Sauberes Trinkwasser und ein gesunder Boden sind Lebensgrundlagen, die nicht gegen wirtschaftlichen Erfolg abgewogen werden können. Beides muss in Einklang gebracht werden. Deshalb soll der Freistaat ein Forschungsprogramm »Geschlossener Wasserkreislauf von Industrieanlagen« starten. Dadurch soll der Wasseraustausch aus Industrieanlagen mit der Umgebung verringert und der Umweltschutz gestärkt werden. Das Risiko, dass es zu Verunreinigungen der Umwelt kommt, wird so geringer. In einem Forschungsprogramm sollen Innovationen in diesem Bereich entwickelt und evtl. Pilotprojekte angestoßen werden, um den Schatz unserer schönen bayerischen Natur zu erhalten und die Gesundheit als höchstes Gut der Menschen weiter zu fördern.

Die Forderung nach einem weithegend geschlossenen Wasserkreislauf bei Industrieanlagen bedeutet die Rückgewinnung des Primärrohstoffs Wasser zur Wiederverwendung im Rahmen der industriellen Verwendung von Maschinen bzw. Geräten. Ein Forschungsprogramm soll langfristig bayerische Unternehmen dabei unterstützen einen Ressourcenkreislauf innerhalb ihres Gewerbes - insbesondere bezogen auf den Rohstoff Wasser - herzustellen.

Zurück zur Übersicht