Anträge-Suche

Anträge / Initiativen
Drucksachennummer: 17/23228

06.07.2018

Antrag der Abgeordneten
Kreuzer Thomas, Freller Karl, Huber Erwin, Rotter Eberhard, Brannekämper Robert, Baumgärtner Jürgen, Dr. Bernhard Otmar, Flierl Alexander, Haderthauer Christine, Holetschek Klaus, Dr. Huber Martin, Kirchner Sandro, König Alexander, Kreitmair Anton, Lorenz Andreas, Nussel Walter, Scharf Ulrike, Schorer Angelika, Dr. Schwartz Harald, Stöttner Klaus, Tomaschko Peter, Unterländer Joachim, Westphal Manuel, Winter Georg



Huber Erwin

und Fraktion CSU

Mobilitätsfahrplan für Bayern


Der Landtag wolle beschließen:

Der Landtag unterstützt den von der Bayerischen Staatsregierung am10. Juli beschlossenen Mobilitätsfahrplan für Bayern, vor allem:
-Das 100-Millionen-Euro Programm zur Verkehrsoffensive im öffentlichen Verkehr mit den Maßnahmen
o Bayernweites E-Ticket und flächendeckende Verbundstrukturen
o Ausweitung des Stundentaktes (Bayern-Takt) im SPNV
o Aufbau landesbedeutsamer Buslinien zur Ergänzung des SPNV
o Verstärkte Förderung flexibler Mobilitätsangebote (SmartBus)
o Förderung von Bürgerbussen
o Automatisierte Busse im ÖPNV erlebbar machen
o Verstärkte Fahrzeugförderung
o WLAN im gesamten ÖPNV
o Dauerhafte Sicherstellung der Infrastruktur- und Fahrzeugförderung durch Folgeregelung für die bisherigen Entflechtungsmittel
-Förderung von emissionsarmen Fahrzeugen
-Die Strategie zur vernetzten Mobilität und die optimierte Steuerung des Verkehrs
-Stärkung des Schienengüterverkehrs
-Weiterer Ausbau und Förderung des Radverkehrs
-Untersuchung von Seilbahnen als Option für den innerstädtischen Verkehr
Die Staatsregierung wird aufgefordert, die notwendigen Schritte schnellstmöglich einzuleiten. sowie die dazu notwendigen Abstimmungen, etwa mit den zuständigen ÖPNV-Aufgabenträgern und betroffenen Verkehrsunternehmen, herbeizuführen.




Moderne, leistungsfähige, sichere und zuverlässige Verkehrsverbindungen sind die Lebensadern unserer Wirtschaft, entscheidender Standortfaktor für den Freistaat Bayern, erfüllen das Mobilitätsbedürfnis der Bevölkerung und sind ein wichtiger Beitrag für gleichwertige Lebensverhältnisse und die Lebensqualität in Bayern.

Zurück zur Übersicht